Bestandteile eines Geldscheins - Alte Geldscheine verkaufen
548
glossary-template-default,single,single-glossary,postid-548,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Bestandteile eines Geldscheins

Bestandteile eines Geldscheins

Abgesehen vom Material (meist Papier) besteht der Geldschein aus einer bildlichen Darstellung (erst seit ca. 200 Jahren), Ornamenten, einem aufgedruckten Text mit Nominale (Wert), Ausgabe-Instanz, Kontroll-Nummer, Unterschrift/en, Ausgabe-Ort/-Datum  sowie häufig einem Wasserzeichen und anderen Sicherheitsmerkmalen, die eine Fälschung verhindern sollen. Viele Scheine trugen/tragen einen Strafsatz, der anzeigt, was bei Fälschung droht. Im Laufe der Zeit wurde immer mehr Wert auf das schöne Aussehen der Scheine gelegt.

« Back to Glossary Index